Spargel-Quiche | Quiche aux asperges

Hallo!_400

Die (Spargel)-Quiche ist eine französische Spezialität, die Ihren Ursprung in Lothringen hat und in ihrer Zubereitungsart einer Tarte ähnelt. Es handelt sich um einen herzhaften Kuchen, der in einer runden Form gebacken wird und sich durch seinen herzhaften Belag – meist aus Milch, Eiern, Käse und Speck bestehend – auszeichnet. Der Begriff ‚Quiche‘ stammt vom elsässischen Wort ‚Kichel‘ oder ‚Kuechel‘ ab, was im Deutschen so viel wie ‚Kuchen‘ bedeutet.

Die klassische Variante, die Quiche à la Lorraine, stammt aus der Region um das Elsass und Lothringen und ist mittlerweile weltweit beliebt. Sie wird warm als Vorspeise oder leichtes Hauptgericht gegessen. Ursprünglich bestand der Boden aus einem Brotteig – in der modernen Küche wird dieser aber meistens durch einen herzhaften Mürbeteig ersetzt.

Als ich vor kurzem die ‚blumige Gemüsequiche‘ auf dem österreichischen Blog cook’n’roll der lieben Mitzia gesehen habe, war ich begeistert! Sofort für gut befunden und durch das tolle Lege-Muster inspiriert, war klar: die Spargel-Quiche ist geboren!

Hier ist nun meine Version: mit Spargel, Bärlauch, Zwiebeln und Schinken!


spargel_quiche_2



Rezept

für 1 Tarte-Form, ca. 26cm

Mürbeteig | 250g Weizenmehl (Type 550) • 125g kalte Butter • 5g Salz • 1 frisches Bio-Ei (M) • 1 Msp. Chili • 1 Msp. Muskatnuss | Füllung | 250g Sahne • 100g saure Sahne • 5 frische Bio-Eier (M) • 100g geriebener Emmentaler • 75g geriebener Pecorino • 6-8 Stangen weißer Spargel • 6-8 Stangen grüner Spargel • 50g Bärlauch • 1 rote Zwiebel • 2 Zweige glatte Petersilie • eine kleine Hand voll Kerbel • eine kleine Hand voll Schnittlauch • 5 Scheiben Jamón Ibérico •Meersalz • Malabar-Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung Mürbeteig
  • Mehl mit dem Salz vermischen und auf die Arbeitsfläche geben. In die Mitte eine Mulde drücken und das aufgeschlagene Ei, die in kleine Stücke geschnittene Butter sowie Chili und Muskatnuss hineingeben.
  • Zutaten von der Mitte aus miteinander vermengen und für mindestens 5 Minuten durchkneten. So sollte ein glatter Mürbeteig entstehen.
  • Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig mit Hilfe eines Rollholzes sehr dünn ausrollen, sodass er die Tarte-Form (incl. Rand) auskleiden kann.
  • Die Form mit einem TL Butter einpinseln und mit Mehl ausstäuben. Den ausgerollten Teig hineinlegen und andrücken. Den überstehenden Rand abschneiden.

spargel_quiche_4



Zubereitung Füllung
  • Die Sahne mit der sauren Sahne und den Eiern in einer Schüssel mit einem Schneebesen schaumig aufschlagen. Den geriebenen Käse dazu geben und unterrühren.
  • Die Kräuter waschen, trocken tupfen und sehr fein schneiden. Unter die Ei-Masse mischen und alles mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Spargel und Bärlauch waschen. Den weißen Spargel ganz, den grünen Spargel am unteren Ende schälen. Eventuell holzige Anteile abschneiden. Die Stiele des Bärlauchs abzupfen.
  • Die Spargelstangen mit Hilfe eines Sparschälers der Länge nach in dünne Scheiben hobeln. Bärlauch-Blätter der Länge nach halbieren. Die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Den Schinken ebenfalls der Länge nach halbieren.
  • Die Sahne-Ei-Masse in die bereits mit Teig ausgelegte Form geben.
  • Nun beginnen wir von der Mitte aus, die Form mit Spargel, Bärlauch und Schinken kreisförmig auszulegen. Dabei könnt Ihr euch kreativ austoben. Die entstehenden Lücken legt Ihr am Ende mit den Zwiebeln aus.
  • Die Quiche im Ofen bei 180°C (Umluft) in 40-45 Minuten goldbraun backen.
  • Vor dem Anschneiden 5 Minuten zum Stocken in der Form abkühlen lassen.


spargel_quiche_3



Live Food. Love Life.

unterschrift_fabian_150

Eckel's KücheSpargel-Quiche | Quiche aux asperges

Kommentar verfassen